04.01.2012 09:45 Uhr - Alter: 5 Jahre

Kategorie: MerkenOnline Startseite, Merken gegen Rechts

Parteiausschluss für Dürener NPD-Funktionäre - Nachtrag

Dürener Zeitung vom 04.01.2012

Wie in Szenekreisen bereits seit Anfang November bekannt ist, wurden die drei führenden Köpfe des NPD-Kreisverbandes Düren im September aus der Partei ausgeschlossen.
Das Mitglied des Rates der Stadt Düren und des Bezirksausschusses Merken, R. Rothhanns, hatte sich im Dezember 2011 beim Dürener Bürgermeister allerdings dahingehend geäußert, sein "Parteibuch zurückgegeben" zu haben.

Die Landes-NPD scheint den nun parteilosen Dürenern nicht radikal genug gewesen zu sein, da sie dem Landesverband einen, Zitat: "unerträglichen Weichsspüler-Kurses" vorwerfen.
Ob die Gründung einer neuen, vielleicht radikaleren Wählervereinigung in Düren umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall versprechen die zur Zeit politisch Heimatlosen und selbsternannten "Volksvertreter" schon einmal "volkstreue Politik" und den "Kampf um Deutschland" und bedanken sich bei Ihren Anhängern für die "hinter uns liegenden Kampfjahre".

Wir werden bei der nächsten Wahl sehen, ob der richtige Deutsche noch einmal Kämpfen will und auf Terror steht...

Unsere Initiative wird die Entwicklungen im Auge behalten und sich weiterhin gegen die Neonazis engagieren.

Nachtrag:

In der Donnerstagsausgabe der Dürener Nachrichten wird verkündet, dass R. Rothhanns sich "eindeutig von rechtem Gedankengut distanziert". Zudem soll es ein Gerücht geben, welches besagt, dass er mit den "Bürger für Düren" (BfD) liebäugelt.
Aus unserer Sicht passen beide Meldungen eher in den April, statt in die Zeitung...