29.10.2012 - Pressebericht

in der Dürener Zeitung.

19.10.2012 - Einweihung des "Wandertreffpunkt Merken"

Am 19.10.2012 wurde der "Wandertreffpunkt Merken" gemeinsam durch den Leiter des Tagebau Inden, Herrn Dr. Strunk und der IG Merken offiziell eingeweiht.
RWE Power sorgte mit einem Zelt incl. Bewirtung für das leibliche Wohl der rund 100 anwesenden Gäste. 

Nach einer Ansprache durch den Vorsitzenden der IG Merken, Josef Bellartz, bei der er sich ausdrücklich für die Unterstützung der Mitglieder und für die hervorragende Zusammenarbeit mit der Verwaltung und RWE Power bedankte, sprach der Leiter des Tagebaus Inden, Dr. Strunk, ebenfalls von einem sehr schönen und symbolträchtigen Projekt, bei welchem er die einfache und problemlose Kommunikation und Zusammenarbeit bei der Planung und der Umsetzung nach seinen Worten als sehr angenehm empfand.
Bürgermeister Larue merkte an, dass die IG Merken ihren Namen als "Interessengemeinschaft" wirklich verdiene, da sie seit vielen Jahren kontinuierlich daran arbeitet, die Lebensbedingungen in Merken zu verbessern. Hier zählte er die verschiedenen Projekte auf, wie z.B. den Dorfentwicklungsplan, den Erhalt der Mehrzweckhalle und des Lehrschwimmbeckens, welche nur nach langer und intensiver Arbeit umgesetzt werden konnten. Er vertraue auch in Zukunft darauf, dass sicher noch viele Maßnahmen aus dem Dorfentwicklungsplan mit so einer engagierten Bürgerschaft umgesetzt werden können.

Im Anschluss wurde symbolisch der letzte Arbeitsschritt durchgeführt: Die Pflanzung der Dachplatane im Zentrum des Platzes.

13.10.2012 - Einfassung mit Heckenpflanzen

Am 13.10.2012 wurden die Containerstellfläche und der Parkplatz am Friedhof mit rund 130 Buchensetzlingen umrandet. 
Durch die erfreulich hohe Zahl der Helfer war die Aktion in nicht mal zwei Stunden erledigt.
Anschließend wurden noch einige eingegangene Planzen am neuen Containerstellplatz am Schützenplatz durch überzählige Pflanzen ersetzt.

Mitwirkende:
Edmund Bellartz
Josef Bellartz
Hans Günter Berg
Winand Berg
Heinz Blees
Norbert Hommes
Horst Knapp
Winand Krauthausen
Wolfgang Lürken
Paul Mirau
Engelbert Offermann
Peter Schmitz


12.09.2012 - Die Bänke sind aufgestellt

Im laufe dieser Woche wurden die Bänke aufgestellt und die ersten Container stehen an ihrem neuen Platz.
Zwischenzeitlich wurde der Schaukasten von Winand Krauthausen überholt.
Nun fehlt nur noch der Baum und die Heckenpflanzen. Letztere werden Anfang Oktober geliefert und am 13.10.2012 ab 9:00 Uhr von den Mitgliedern der IG eingepflanzt. Helfer sind recht herzlich Willkommen!

18.08.2012 - Mutterboden aufgefüllt und Rasen eingesäät

 

Die zusätzlich aufgefüllten 10m3 Mutterboden wurde von Hand einplaniert, die Flächen dann saatfertig vorbereitet, mit Rasensamen eingesät und abgewalzt. Laut RWE Power werden die Bänke in der 35. Kalenderwoche vom Hersteller angeliefert und anschließend aufgestellt. Die Dachplantane wird Ende September / Anfang Oktober gepflanzt. Zeitgleich werden die Hainbuchen geliefert.

Mitwirkende:
Heinrich Berg
Hans Günter Berg
Josef Geulen
Norbert Hommes
Wolfgang Lürken
Peter Schmitz
Paul Sladek
Winand Krauthausen

12.07.2012 - Fortgang der Arbeiten

In der vergangenen Woche wurden die Randsteine gesetzt und die ersten Flächen hergestellt. Im ersten Bereich werden Sitzgelegenheiten installiert und in der Mitte wird eine Dachplantane eingesetzt. 
Die erste rechteckige Fläche dahinter wird ein Parkplatz, die zweite ein eingegrünter Containerstellplatz.

12.07.2012 - Beginn der Arbeiten

RWE Power hat mit der Gestaltung des Platzes am Friedhof begonnen. Auf den entsprechenden Flächen wurde der Mutterboden weggebaggert und durch Kies ersetzt. Anschließend wird eine Fremdfirma die erforderlichen Randsteine setzen. Danach wird auf dem Platz und den Wegen Kalksteinsplitt einplaniert und verfestigt. Die Bänke in der von uns gewünschten Ausführung (Stahl verzinkt und pulverbeschichtet, Sitzfläche und Rückenlehne als offene Gitterkonstruktion) werden bestellt, haben jedoch urlaubsbedingt Lieferzeit. RWE Power hatte zugesagt, während der Baggerarbeiten am Friedhof, den früher auf der ehemaligen Bahntrasse und in der verlängerten Qurinusstraße wild entsorgten Schutt zu beseitigen. Das geschah am Freitag, den 13.07.2012. Es waren insgesamt sieben 4-achsige LKW-Ladungen. Wir haben vorgesehen, auf den entschutteten Flächen Rasen einzusäen. Zuvor müssten dort in Handarbeit noch diverse Steine entfernt werden. Dazu wünschen wir uns für Samstag, den 21.07.2012 einige Helfer mit Schaufel oder Rechen.

15.03.2012 - Abschluss der Planung

Heute trafen sich der Vorstand der IG mit den Arbeitsgruppen "Kleine Plätze" und "Rad- und Wanderwege" gemeinsam mit Mitarbeitern von RWE, dem Tiefbauamt und des Dürener Servicebetriebes an der RWE-eigenen Freifläche am Friedhof.
Besprochen wurden die Umsetzungsmöglichkeiten des nebenstehenden Planentwurfes. Die Maßnahmen soll im Rahmen des Dorfentwicklungsplanes in in Kürze umgesetzt werden. 

24.08.2011 - Ortstermin mit RWE

Ursprüngliche Planungsidee

Ortstermin mit RWE und Amt für Stadtentwicklung an der Freifläche Friedhof

Ziel ist, neben einem geschütztem friedhofsnahen Ruheplatz einen Ausgangspunkt für das geplante Rad- und Wanderwegenetz zu schaffen. Zusätzlich ist die Zusammenfassung der Altpapier- und Glascontainer von der Quirinusstrasse (Ecke Gertrudisstrasse) und dem Ortseingang Roermonder Strasse (Wasserturm) in einem eingegrünten Bereich angedacht.
Der von der AG vorgestellte Vorschlag (rechts) wurde einvernehmlich dahingehend geändert, dass die zusätzlichen Parkplätze und die Containerstellplätze von der verlängerten Andreasstrasse an die Quirinusstrasse verlegt werden sollten (gemeinsam mit der AG Containerplätze). 
Die Beteiligten prüfen nun die Rahmenbedingungen für eine mögliche Umsetzung des Projektes.

Seitenkommentare:

Nach oben